edge banner

Referenzen

Familie C. P., Pforzheim, Redakteurin bei der Stuttgarter Zeitung (Wirtschaftsressort)


Gott sei Dank kennen wir Klara Breuer. Wir fühlen uns bei ihr bestens aufgehoben, bestens betreut. Ihre Kügelchen helfen immer, egal, ob schmerzende Ohren, Blasenentzündung, Husten, Magen-Darm-Infekte oder ein Schnupfen, der in den Stirnhöhlen sitzt. Man muss dazu sagen, dass die Behandlung bei uns allein übers Telefon läuft, weil wir in Pforzheim wohnen, also ein ganzes Stück weg von Sankt Augustin bei Bonn. Und trotzdem klappt alles super. Viele Leute sagen: »Wie soll das denn gehen? Die Frau hat dein Kind noch nie gesehen und trotzdem will sie wissen, was los ist?«

Da kann ich nur sagen: Ja, sie weiß, was los ist. Ich beschreibe ihr die Symptome (und versuche dabei möglichst genaue Angaben zu machen) und sie nennt mir das passende Mittel. Meist dauert es keine zwei Stunden, bis es unserer Tochter (6 Jahre) wieder besser geht oder die Krankheit sogar vollkommen ausgestanden ist. Selten kommt es mal vor, dass Frau Breuer nicht auf Anhieb das richtige Mittel findet, dann müssen wir eben einen zweiten oder dritten Anlauf nehmen. Machen wir aber gern. Denn wenn ich andere Kinder sehe, die in ihren jungen Jahren schon jede Menge Antibiotika geschluckt haben, die wegen häufiger Ohrenentzündungen Paukenröhrchen gesetzt bekommen oder die nächtelang wegen starkem Husten nicht schlafen können, dann bin ich mehr als dankbar für Frau Breuers Hilfe.





E. S., Köln, Krankenschwester


Seit mehr als zehn Jahren bin ich Patientin von Frau Breuer. Damals hatte ich hartnäckige immer wiederkehrende Blasenentzündungen, denen mit schulmedizinischen Methoden nicht beizukommen war.

Ich wollte einfach alles ausprobieren, obwohl ich der Homöopathie sehr kritisch gegenüberstand. Inzwischen bin ich zu einer überzeugten Anhängerin geworden. Immer wieder konsultiere ich Frau Breuer, und immer bin ich eine zufriedene Patientin.






Frau V. L., 29 Jahre, Herford


Nachdem mir die Schulmedizin nach jahrelanger Behandlung nur bedingt helfen konnte und meine chronisch-gesundheitlichen Beschwerden nicht in den Griff bekam, bin ich aus Zufall auf die Homepage von Frau Breuer gestoßen. Nach kurzem E-Mail Kontakt bin ich einmal zu ihr in die Praxis gefahren und habe mich danach erfolgreich von ihr per Telefonkontakt behandeln lassen.

Ich danke Frau Breuer für ihre vertrauensvolle, kompetente Hilfe und ihr freundliche und empathische Art! Auch an Wochenenden und Feiertagen ist Frau Breuer in Notfällen für ihre Patienten da.





Familie K. D., Troisdorf, Ergotherapeuten


Nachdem Frau Breuer auch unsere Abende wieder in den Griff bekommen hat (nach 3 Tagen war unsere schreiendes Baby ruhig), und sie uns oft geholfen hat, wenn die Medikamente vom Kinderarzt nicht gewirkt haben, ist mittlerweile selbst mein Mann überzeugt!

Bei allen Erkältungserscheinungen, die länger als fünf Tage dauern, ist er es, der mir sagt, dass ich doch besser Frau Breuer anrufen sollte. Unsere zwei Kinder sind deutlich fitter als früher und bekommen Erkältungen auch mal alleine durch.





Familie A. G., Stuttgart, Journalistin bei der Stuttgarter Zeitung


Ich lebe mit meiner Familie in Stuttgart. Aus meiner Erfahrung kann ich sagen, dass uns Frau Breuer schon oft mit ihrer präzisen und einfühlsamen Anamnese geholfen hat, sowohl bei Erkältungen, Heuschnupfen und vor allem bei Neurodermitis.

Mein damals zweieinhalbjähriger Sohn hatte einen schlimmen Rückfall bei seiner Neurodermitis erlitten. Die Symptome waren zuvor nach einer Eigenurintherapie, die wir in seinem 6. Lebensmonat begonnen hatten, schon seit einigen Monaten abgeheilt. Doch aus für mich nicht erkennbaren Gründen hatte er im letzten Frühjahr wieder ein ganz wundes, blutiges Kinn, Schrunden an den Händchen und Armen und überhaupt sehr trockene Haut. Nach ausführlicher Anamnese am Telefon (ca. 1 Stunde) hat uns Frau Breuer dann Sepia geschickt. Der Heilungsprozess hat sich über mehrere Wochen erstreckt, nach ca. 6 bis 8 Wochen waren die wunden Hautstellen vollständig verschwunden. Einen Rückfall hat es seitdem nicht mehr gegeben! Mein Sohn verträgt alle Lebensmittel, eine Allergie ist nicht erkennbar. Die Neurodermitis, die uns allen vor allem in seinem ersten Lebensjahr sehr zu schaffen gemacht hat – damals war der ganze Körper betroffen –, ist sozusagen vollständig aus unserem Alltag verschwunden!





Familie S. E., Bonn, Lehrer


Seit fünf Jahren lässt sich meine Familie (45 J., 44 J., 9 J., 6 J.) nun schon bei Klara Breuer in St. Augustin behandeln. Warum?

Nach einer ausführlichen und sehr persönlichen Erstanamnese genügt heute in der Regel ein Telefonat, in dem wir unsere gesundheitlichen Probleme und Symptome schildern. Frau Breuer verordnet dann ein homöopathisches Medikament und bisher waren dann unsere Probleme in der Regel nach kurzer Zeit verschwunden! Danke dafür!

Wir schätzen alle vier die persönliche Art, mit der sich Frau Breuer um uns kümmert.

Ein weiterer Erfolg: Unsere Kinder sind bisher ohne Antibiotika ausgekommen!





Familie E., Sankt Augustin, beide Polizeibeamte


Meine Familie und ich sind seit nun 6 Jahren immer wieder bei Frau Breuer in Behandlung.

Sie hat uns bei beiden Kindern ruhige Nächte beschert (Blähungen und Schlafstörungen ließen uns Monate lang kaum schlafen!!), meiner gr. Tochter hat sie zu mehr innerer Ruhe und Ausgeglichenheit verholfen, sowie ihre Konzentrationsfähigkeit gesteigert. Auch ihre Wutanfälle hat Frau Breuer erfolgreich behandelt!

Meine Neurodermitis hatte sie ebenfalls schnell im Griff!





G. H., München, Dipl. Psychologin


Die Zusammenfassung zuerst: Frau Breuer ist eine sehr sympathische, warmherzige Homöopathin mit großer Treffsicherheit. Dadurch ergeben sich oft schnell durchgreifende Heilungen. Es erübrigen sich Arztbesuche auch bei akuten Krankheiten, was Kosten und Aufwand auch für Nichtprivatversicherte spart und langfristige Gesundheit ermöglicht. Ich sage dies nach langer Skepsis gegenüber der Homöopathie, auf die ich nur zurück gegriffen habe, weil wiederholte Antibiotikagaben »nicht mehr zogen«.


Mein Sohn litt als Kleinkind (Alter von 2 Jahren) unter rezidivierenden Ohrenentzündungen. Nach dem dritten Antibiotikum binnen eines halben Jahres, lag er zwei Wochen nach Beendigung der letzten Gabe mit hohem Fieber und eitrigem Ohrausfluss im Bett. Mit Hilfe von Frau Breuer, konnten wir das Problem in den Griff bekommen. Ich selbst konnte ein diagnostiziertes Pfeiffer‘sches Drüsenfieber binnen dreier Tage vollständig »ad acta« legen.


Ich könnte noch einige Fallgeschichten in der Familie anführen. Insgesamt sind wir aber eine sehr gesunde Familie, obwohl beide Kinder vom Kinderarzt als Allergikerkinder eingestuft waren. Entsprechend hatten wir auch Haut- und Atemwegsprobleme zu meistern.


Wir waren alle binnen der letzten 10 Jahre nur zu den Vorsorgeterminen beim Arzt. Man muss aber dazu sagen, dass die homöopathische Behandlung durchaus Durchhaltevermögen verlangt. Allein die Vorgabe, dass bei vielen Mitteln, kein Kaffee getrunken werden darf, ist immer wieder eine Herausforderung. Die genauen Angaben, die Frau Breuer oft verlangt (»Wie ist‘s draußen, drinnen, morgens, abends...?«) sind oft lästig und schwer zu beantworten. Ich gehe davon aus, dass dies daraus resultiert, dass Frau Breuer nicht »irgendwie auch Homöopathie macht«, sondern eine klassische (und klasse) Homöopathin ist.





C.S., Bonn, Gartenplanerin


Seit einigen Jahren bin ich nun Patientin von Frau Klara Breuer. Sie ist nicht nur eine sehr gute Homöopathin, sondern auch eine sehr liebe und warmherzige Frau. Ich fühle mich in jeder Hinsicht gut bei Ihr aufgehoben. Immer wieder bin ich erstaunt wie vielfältig die Homöopathie eingesetzt werden kann. Bei mir waren es Lebensmittelallergien, extrem starke Wechseljahrbeschwerden (Schweißausbrüche, Herzrasen, Schlaflosigkeit), Taubheitsgefühl im Arm. Manchmal war der Erfolg der Globuligabe sofort spürbar, manchmal war etwas Geduld erforderlich, aber immer stand am Ende die vollkommene Heilung und damit der Verzicht auf Hormone, Antibiotika, Spritzen. Sehr schön war auch, als ich wegen einer plötzlich auftretenden Lebensmittelallergie (juckende Pusteln am ganzen Körper) befürchtete, unsere Städtetour nach Berlin im Hotelzimmer verbringen zu müssen, aber ein Anruf bei Frau Breuer und die Einnahme von 2 Globuli (meine kleine Hausapotheke habe ich immer dabei) brachte schon am nächsten Tag eine spürbare Linderung und einen weiteren Tag später war ich fast beschwerdefrei. Auch mein Mann ist inzwischen überzeugt. Nachdem seine Bronchitis trotz Antibiotika nicht besser wurde, hat er endlich den Weg zu Frau Breuer gefunden. 2 Globuli und nach drei Tagen waren die Beschwerden weg. Nur unser Sohn ist noch nicht überzeugt, da er immer so viele Fragen zu seinem Krankheitsbild beantworten muss.

© 2015 Klara Breuer | Schreiben Sie mir